Intensivkurs oder Abendkurs?

Sie  wissen nicht, ob Sie den Führerschein durch einen Ganztages-Intensiv-Kurs oder einen herkömmlichen Abendkurs erwerben sollen?

Hier möchte ich Ihnen die Vor- und Nachteile der Kursformen erläutern.

Was ist ein Intensivkurs?

Ein Intensivkurs, auch Kompaktkurs oder Tageskurs oder im Volksmund auch gerne Crashkurs oder Schnellkurs genannt, zeichnet sich vorallem durch täglichen Theorie- und Fahrunterricht aus.

In meiner Fahrschule findet Theorieunterricht jeden Vormittag statt. Im Anschluss daran  wird gefahren. Bei durchschnittlich begabten Fahrschülern dauert der Kurs somit 10 Werktage plus Prüfungstag.

 

Vorurteil: Intensivkurs = Stress?

In Abendkursen müssen Sie parallel zur Fahrschule Ihrer Arbeit nachgehen oder die Schule besuchen und Lerntätigkeit erledigen. Nach Ihrem Alltag – mehr oder weniger abgekämpft – würden Sie jetzt lieber Ihre Hobbies verfolgen, Ihre Erholung genießen oder Ihren üblichen Freizeitaktivitäten nachgehen.
Um den Führerschein zu erwerben heißt es jetzt aber: „auf in die Fahrschule“ und den lästigen Fahrschulunterricht besuchen
oder zur Fahrstunde eilen. An den anderen Tagen heißt es „Fragebogen üben bzw. lernen“. Diese Doppel-Strapazen „Alltagsverpflichtung/Fahrschule“ verderben Ihnen die Freude am künftigen Führerschein. Dies hat zur Folge, dass schon mal der eine oder andere Unterricht aufgrund mangelnder Energie ausgelassen wird. Dadurch werden verschiedene Lektionen versäumt, dafür andere doppelt besucht. Die Chronologie des Unterrichts stimmt nicht mehr und diese Wissenslücken müssen durch langatmiges Nachlernen ausgeglichen werden.

Im Intensivkurs hören Sie jede Lektion und keine doppelt. Und es gibt diese Doppelbelastung nicht. Abends, nach erledigtem Fahrschultag, gehen Sie Ihren gewohnten Freizeitaktivitäten nach und sind am nächsten Ausbildungstag wieder völlig frisch und ausgeruht. Das Lernen fällt leichter und in den Fahrstunden sind Sie konzentrierter. Die Fahrschule macht somit wesentlich mehr Spaß und geht leichter von der Hand.

Dieses Vorurteil ist somit widerlegt.

Intensivkurse bedeuten sogar weniger Stress!

 

Vorurteil: Intensivkurse sind teurer?

In meiner Fahrschule trifft dies jedenfalls nicht zu. Die Einzelpreise sind mit Abendkursen identisch. Da Sie jeden Tag in der Fahrschule sind, und von einem zum nächsten Ausbildungstag nahtlos anknüpfen können, gibt es in Intensivkursen keine wochenlangen Pausen zwischen den Theorieeinheiten oder Fahrstunden. Das bedeutet auch, dass der Fahrlehrer immer genau weiß, was in der letzten Fahrstunden alles gut und weniger gut gelaufen ist. Sie selbst brauchen in den Fahrstunden keine wertvollen Minuten, um sich wieder auf den Stand der vergangenen Fahrstunde zu bringen. Somit benötigen Sie sogar die eine oder andere Fahrstunde weniger, was den Gesamtpreis sogar reduzieren kann!

Dieses Vorurteil ist somit widerlegt.

Intensivkurse können sogar günstiger sein!

 

Vorurteil: Intensivkurse finden nur selten statt?

In meiner Fahrschule werden Termine für Intensivkurse ganz individuell mit Ihnen abgestimmt und können fast jederzeit durchgeführt werden.

Dieses Vorurteil ist somit widerlegt.

Intensivkurse werden in meiner Fahrschule laufend nach Ihren Bedürfnissen durchgeführt!

 

Kleine Nachteile gibt es:

  1. Sie müssen tagsüber zur Verfügung stehen. D.h. Sie benötigen Ferien bzw. Urlaub.
  2. Schüler mit weniger als durchschnittlicher Fahr- oder Lernbegabung könnten zusätzliche Zeit benötigen, um die Prüfungsreife zu erlangen.
  3. Auswärtige Fahrschüler brauchen ggf. eine Unterkunft in Grassau, was mit zusätzlichen Kosten verbunden wäre.

 

Große Vorteile überwiegen:

  1. Regelmäßige Unterrichtszeiten
  2. Täglich Theorie- und Fahrunterricht
  3. Kurze Ausbildungszeit
  4. Chronologischer und lückenloser Ablauf der Unterrichtslektionen
  5. Optimale Verzahnung von Theorie und Praxis
  6. Stressfreie Ausbildung
  7. Keine Doppelbelastung Schule/Fahrschule bzw. Beruf/Fahrschule
  8. Abends frei für Ihre gewohnten Freizeitaktivitäten
  9. Sie kommen ausgeruht zum Unterricht
  10. Sie erkennen täglich Ihre Fortschritte
  11. Sie sind motiviert und haben Spaß an der Ausbildung
  12. Dadurch lernt es sich leichter

 

Fazit:

Meine 36-jährige Fahrlehrerfahrung zeigt ganz klar:
Intensivkurse sind schnell und stressfreier als Abendkurse und somit wesentlich efektiver.

Meine eindeutige Empfehlung für Sie:
Nehmen Sie sich Urlaub oder wählen Sie Ihre Ferien zur Ausbildung und das „Führerschein machen“ macht noch mehr Freude und strengt weniger an!